Einträge von Josefine Weinhold

Mein Besuch des Jüdischen Friedhofs Weißensee am 20.04.18

Gewalt gegen jüdische Bürger (oder solche, die man dafür hält), Drohungen, Anschläge auf jüdische Einrichtungen und Friedhöfe und nun auch noch Nazi-Aufmärsche zum „Geburtstag des Führers“: das darf nicht den Alltag unseres Landes prägen. Und die das tun, sind keine Patrioten, sondern Verbrecher und eine Schande für unser Land. Wer sehen will, dass das Judentum […]

Mein Besuch der Edeka-Betriebsversammlung am 05.04.18

Heute hatte ich die schönste Veranstaltung der letzten 12 Monate: ich besuchte die Betriebsversammlung der früheren Tengelmann Mitarbeiter, die heute bei der Edeka arbeiten. Der Dank der Betriebsratsvorsitzenden Frau Jöckertitz für die Rettung von vielen tausend Arbeitsplätzen durch meine damalige Ministerentscheidung für den Verkauf von Tengelmann an Edeka hat mich sehr berührt. Nicht allein abstrakte […]

Rede zur Festveranstaltung „25 Jahre Deutsch-Russisches Forum“ am 15.03.18

Anlässlich der Festveranstaltung des Deutsch-Russischen Forums e.V. „25  Jahre Deutsch-Russisches Forum e.V.“ am 15. März 2018 im Hotel Adlon habe ich eine Rede gehalten. Diese finden Sie im Wortlaut hier:   Lieber Matthias Platzeck, meine sehr geehrten Kolleginnen und Kollegen, Abgeordnete, sehr geehrter Herr Botschafter, sehr geehrter Prof. Schwydkoj, erst einmal vielen Dank Matthias Platzeck, […]

Zur aktuellen Lage der deutsch-türkischen Beziehungen

  Gestern war ich bei der Deutsch-Türkischen-Gesellschaft e.V. zu Gast. Dort ist deutlich geworden, dass die aktuellen geopolitischen Konflikte mit der Türkei nicht zum Gegenstand innerer Debatten über Menschen mit türkischen Wurzeln werden dürfen. Erneut belastet der militärische Konflikt im Norden Syriens rund um Afrin unsere Beziehungen. Natürlich hat die Türkei das Recht auf Selbstverteidigung […]